VOB, J+J Oppermann

Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen

VOB Teil B

VOB — Ausgabe 2009 — in der zur Veröffentlichung im Bundesanzeiger weitergegebenen Fassung

Die Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen ist ein bedeutendes rechtliches Regelwerk für die Bauwirtschaft.

Öffentliche Auftraggeber müssen Bauverträge auf der Grundlage der VOB/B schließen. Aber auch im privaten oder gewerblichen Geschäftsverkehr spielt die Vereinbarung der VOB/B eine große Rolle. Die Bestimmungen der VOB/B sind vertragliche Spielregeln, bei denen es sich rechtlich um Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) handelt. Diese müssen deshalb ausdrücklich in einen Vertrag einbezogen werden, um als Vertragsgrundlage wirksam werden zu können. Die VOB/B ist in der jeweiligen Fassung nur dann insgesamt wirksam vereinbart, wenn diese unverändert als Ganzes in einen Bauvertrag einbezogen worden ist. Ist die VOB/B für einen Bauleistungsvertrag nicht wirksam vereinbart, gelten die gesetzlichen Vorschriften für den Werkvertrag nach dem Bürgerlichen Gesetzbuch, §§ 631 ff. BGB.

Hier können Sie die VOB/B downloaden

VOB Teil A und B 2009

J+J Oppermann GmbH & Co.KG · Im Gewerbegebiet 6 · 38315 Schladen